SV Rechengrößen 2023


SV-Rechengrößen: Beitragsbemessungsgrenze steigt 2023 weiter an
Die vom Bundesarbeitsministerium vorgeschlagenen Rechengrößen für die Sozialversicherung 2023 wurden im Bundeskabinett verabschiedet. Für die Versorgung (private und betriebliche Vorsorge, Krankenversicherung) sind folgende Werte relevant:

Beitragsbemessungsgrenze in der Renten- und Arbeitslosenversicherung

  • BBG (West) 87.600 EUR p.a. / 7.300 EUR p.m.
  • BBG (Ost) 85.200 EUR p.a. / 7.100 EUR p.m.

4 % der BBG West (Entgeltumwandlung § 1a BetrAVG)

  • 3.504 EUR p.a. / 292 EUR p.m.

8 % der BBG West (Höchstbetrag § 3 Nr. 63 Satz 1 EStG)

  • 7.008 EUR p.a. / 584 EUR p.m.

Beitragsbemessungsgrenze in der Kranken- und Pflegeversicherung

  • bundeseinheitlich 59.850 EUR p.a. / 4.987,50 EUR p.m.

Versicherungspflichtgrenze  in der GKV

  • bundeseinheitlich 66.600 EUR p.a. / 5.550 EUR p.m.

Freigrenze der Verbeitragung u.a. für Betriebsrenten West (§ 226 Abs. 2 SGB V)

Beitragspflicht entsteht nur, wenn die monatlichen Einnahmen aus allen beitragspflichtigen Versorgungsbezügen und Arbeitseinkommen insgesamt 1/20 der monatlichen Bezugsgröße übersteigen.

  • 169,75 EUR p.m. (bisher 164,50 Eur)

Basisrente / Rüruprente

Höchstbetrag Ledige: bundeseinheitlich 26.528 EUR p.a.

Höchstbetrag Verheiratete: bundeseinheitlich 53.056 EUR p.a.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.